Menu:

 

 

Vorschau

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stahlküche Den Wandel erfahren

Streckenverlauf: Gasometer - Grüner Pfad - Landschaftspark Duisburg-Nord - Rhein - Alsumer Berg - HOAG-Trasse - Gasometer

Beschreibung: Das Ruhrgebiet hat sich in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten stark gewandelt. Wo sich früher noch Berg- und Stahlarbeiter die Hand reichten, stehen heute Cafés, Restaurants, Freizeit- und Erlebniszentren. Die rund 47 Kilometer lange Tour "Stahlküche - Den Wandel erfahren" steht ganz im Zeichen dieser großflächigen Veränderungen.
Die Radtour beginnt am Gasometer Oberhausen. Bereits hier wird der Wandel der Region schnell deutlich: Dort wo früher noch die Gute Hoffnungshütte stand, befindet sich heute das CentrO., welches als größtes Einkaufs- und Freizeitzentrum Europas gilt. Von hier radelt Ihr über den Grünen Pfad zum Landschaftspark Duisburg-Nord. Hier könnt Ihr wiederum einen anderen Aspekt des Wandels im Ruhrgebiet kennenlernen: Industriekultur! An zahlreichen Punkten Eurer Reise durchs Ruhrgebiet werdet Ihr sehen, wie alte Industriedenkmäler zu kulturellen Zentren umfunktioniert wurden. Hier werden Konzerte veranstaltet, Kletterwände erklommen und Hochzeiten gefeiert!
Die Route führt Euch dann weiter zum Rhein. Dort fahrt Ihr unter anderem am ThyssenKrupp-Werk vorbei, das immer noch betrieben wird. Denn trotz des Wandels wird im Ruhrgebiet auch heute noch industriell gearbeitet. Wenn sich der Himmel in den Nachtstunden rot verfärbt, dann weiß man, dass wieder ein Hochofen angestochen wurde. Vom Alsumer Berg könnt Ihr den wohl besten Blick auf die noch aktive Kokerei ergattern. Schlussendlich geht es über die HOAG-Trasse vorbei an der Zeche Sterkrade zurück nach Oberhausen.

(Quelle: radrevier.ruhr)

 

(zur Großansicht auf Bild klicken)